News

Lancierung der «Made in Zürich Initiative»

Am 29. November wurde die «Made in Zürich Initiative» und deren Charta frühmorgens an einem «Macherzmorge» der Öffentlichkeit und potenziellen Mitgliedern vorgestellt. Passende Kulisse bot die Kantine der mitten in Zürich-Altstetten brauenden Turbinenbräu.

Ca 100 Personen fanden früh morgens zum Anlass, an dem die Vereinsgründer und Mitglieder der ersten Stunde ihre Vision eines «produktiven Zürich» vorstellten. Der Auftritt von Stadtpräsidentin Corine Mauch unterstrich, dass auch die Politik das produzierende Gewerbe als wichtigen Bestandteil einer lebendigen Stadt begreift.

Wer genau hinschaut, erkennt, dass von Anfang an nicht nur produzierende Betriebe eingeladen sind, sondern auch Unternehmen, die sich als Unterstützer der urbanen Produktion sehen. So soll für die Sache möglichst viel Momentum aufgebaut werden.

Gesucht werden nun weitere Mitglieder – Unternehmen vom Kleinst- bis zum Industriebetrieb, die in der Stadt Zürich etwas produzieren, montieren, reparieren oder in Stand halten. Aber auch Personen, Unternehmen und Institutionen, welche die urbane Produktion in Zürich ideell und/oder finanziell fördern möchten.

Herzlichen Dank für die zahlreiche Teilnahme, den Zuspruch und die Unterstützung!

Warum

Wir sind überzeugt.

Wir sind überzeugt, dass in einer aktiven und pulsiven Stadt die Produktion von Gütern wieder einen grösseren Stellenwert erhalten soll und erhalten wird. 

Die Stadt ist im Umbruch: Retailflächen schwinden, Büros stehen leer. Die Produktion ist im Umbruch: Digitalisierung & Automatisierung erlauben dezentrale Herstellung und kürzere, geschlossene Produktionsketten auf kleineren Flächen, näher am Konsumenten. Die Artisanalisierung andererseits macht die Produktion zum Teil des Produkterlebnisses und stellt sie ins Zentrum der Wertschöpfung. Es macht (wieder) Sinn, in der Stadt zu produzieren.

Die «Made in Zürich Initiative» ist eine Plattform, welche «urbane Produktivisten» jeglicher Couleur vereinigt – von Mode- und Möbelmachern, Seifensiedern und Foodkönigen bis zu High-Tech-Firmen und Industriebetrieben – unter einem Label, welches mit Stolz getragen werden kann. Für Produkte, die in Zürich hergestellt werden, schaffen wir mit «Made in Zürich» eine offizielle Herkunftsbezeichnung. 

Derzeit geplant sind regelmässige Treffen, z.B. «Makers Mornings», sowie ein jährlich wiederkehrender, medial verwertbarer Anlass, z.B. «Urban Product/Urban Producer of the Year». Bestimmt werden diese Aktivitäten durch das Budget und durch die Mitglieder. Eine erste Mitgliederversammlung wird Anfang 2019 stattfinden.

Wer

Noch sind es fünf.

Der Vorstand des Vereins «Made in Zürich Initiative» setzt sich aktuell aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Silvio Trionfini, Präsident, FREITAG lab. ag
  • Günther Arber, Stadtentwicklung Zürich 
  • Johannes Eisenhut, Senn Resources AG
  • Markus Freitag, FREITAG lab. ag
  • Anna Schindler, Stadtentwicklung Zürich

Der Vorstand kann aus dem Kreis der Aktivmitglieder des Vereins auf bis zu sieben Personen erweitert werden.

Charta

Die Charta des Vereins «Made in Zürich Initiative»

Wer wir sind:

1. Wir sind Unternehmen vom Kleinst- bis zum Industriebetrieb, die in der Stadt Zürich etwas produzieren, montieren, reparieren oder in Stand halten, sowie Personen, Unternehmen oder Institutionen, welche die urbane Produktion in Zürich ideell und/oder finanziell fördern.

2. Wir stehen ein für qualitativ hochstehende Güter und Leistungen und sind überzeugt, dass solche in der Stadt Zürich entwickelt, hergestellt und angeboten werden können und sollen.

3. Wir verstehen den Produktionsstandort Stadt Zürich als Anreiz und Verpflichtung zu Nachhaltigkeit, Innovation und Exzellenz.

Was wir wollen:

1. Wir streben einen höheren Stellenwert und eine bessere Sichtbarkeit des produzierenden Gewerbes in der Stadt Zürich an und fördern dessen Ansiedlung aus anderen Gebieten der Schweiz oder des Auslands.

2. Unsere Haltung bezüglich Ressourcen und Wertschöpfungsketten lautet: «so lokal wie möglich und so global wie nötig».

3. Wir beschäftigen uns mit urbanen Arbeits- und Lebensmodellen und suchen nach fortschrittlichen Ansätzen im gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und baulichen Perimeter der Stadt.»

Made in Zürich Initiative, Charta (PDF)
Made in Zürich Initiative, Statuten (PDF)

Mitgliedschaft

Machen Sie mit!

Auch wer selber nicht produziert, kann die Sache unterstützen und Teil des Netzwerks werden.

Member: Sie produzieren bereits in der Stadt Zürich oder gedenken, einen grösseren Teil ihrer Wertschöpfungskette in die Stadt zu verlagern? Werden Sie «Member of Made in Zürich»! Member sind aktive Vereinsmitglieder und verfügen über ein Stimmrecht. Sie können das Member-Logo in ihrer Kommunikation verwenden. Darüber hinaus können Member, sofern sie nach dem «Swissness-Gesetz» in der Stadt Zürich herstellen, das reine «Made in Zürich» Logo auf ihren Produkten einsetzen.

Kontaktieren Sie uns

Supporter: Sie teilen unseren Ansichten über urbane Produktion und möchten diese fördern? Werden Sie «Supporter of Made in Zürich». Als Supporter (Privatpersonen oder Firmen) können Sie dem Verein als Passivmitglied beitreten und/oder den Verein mit einem offenen Betrag unterstützen. Supporter können an Versammlungen und Events des Vereins teilnehmen und in ihrer Kommunikation das Supporter-Logo verwenden, sie verfügen jedoch über kein Stimmrecht.

Kontaktieren Sie uns

Aktuelle Mitglieder:

Kontakt

Schreiben Sie uns!

Made in Zürich Initiative
Meinrad-Lienert-Strasse 10
8003 Zürich

Bitte beachten Sie, dass unsere Geschäftsstelle nicht besetzt ist. Kontaktieren Sie uns bitte per E-Mail:

Gabriela Chicherio, Geschäftsführerin
info@madeinzuerich.ch

Bankverbindung:
Zürcher Kantonalbank, Postfach, 8010 Zürich
IBAN: CH24 0070 0114 8020 8421 6